BERATUNG

Eine Blaupause für die digitale Transformation von Geschäftsmodellen gibt es nicht.

Unsere Hidden Champions stehen von der Aufgabe den Erfolg des mittelständischen Unternehmertums in eine digitale Zukunft zu führen. Oettinger Digital ist ihr kreativer Sparringpartner mit dem Blick für das technisch Machbare.

DIGITALISIERUNGSKOMPASS

Der Digitalisierungskompass von Oettinger Digital

01

Geschäftsmodell-

Analyse

02

Ausarbeitung

eines Modells

03

Umsetzungs-

begleitung

DIE GESCHÄFTSMODELL-ANALYSE

Ausgangssituation

Unsere Hidden Champions stehen von der Aufgabe den Erfolg des mittelständischen Unternehmertums in eine digitale Zukunft zu führen. Oettinger Digital ist ihr kreativer Sparringpartner mit dem Blick für das technisch Machbare.

01

Nährboden für Digitalisierung

Oettinger Digital etabliert ein klares Verständnis für die drei Integrationsstufen der Digitalisierung und schafft so den Nährboden für eine digitale Innovationskultur im Unternehmen.

02

Wechselseitiger Austausch von Wissen

Bei der Geschäftsmodell-Analyse will Oettinger Digital die DNA Ihres Unternehmens verstehen. Was ist das Geheimnis Ihres bisherigen Erfolgs, was sind die Herausforderungen Ihrer Branche?

03

Entwicklung einer digitalen Version

In Kreativ-Workshops entsteht ein greifbares Bild davon, was Digitalisierung für die strategische Ausrichtung des Unternehmens bedeutet. Dieses Bild ermöglicht es, die digitalen Unternehmens- aktivitäten in den nächsten Jahren danach auszurichten.

04

Finden und Bewerten von digitalen Geschäftsmodellen

Oettinger Digital verknüpft das digitale Potenzial mit den Vorteilen von bestehenden Komponenten des Geschäftsmodells, identifiziert neue digitale Geschäftsmodelle und bewertet diese anhand definierter Kriterien.

05

Marschroute festlegen

Durch eine Potenzialanalyse und Aufschlüsselung in einer Digital- Matrix stehen dem Unternehmen nun konkrete Handlungsoptionen zur Verfügung, um kurz-, mittel- und langfristigen Strategieziele festzulegen.

KONZEPTIONELLE AUSARBEITUNG EINES GESCHÄFTSMODELLS

Ausgangssituation

Das Unternehmen verfügt über strategisch wichtige digitale Geschäftsmodelle. Oettinger digital unterstützt bei der konzeptionellen Ausarbeitung.

06

Geschäftsmodell konkretisieren

Oettinger Digital übersetzt die Idee in ein greifbares digitales Geschäftsmodell. Dafür beschreiben wir das Nutzerversprechen sowie die Wertschöpfungsstufen.

07

Konkrete Projektbausteine beschreiben

Bei der konzeptionellen Ausarbeitung des Geschäftsmodells ent- wickelt Oettinger Digital eine digitale Roadmap, die sich in Teilprojekte aufschlüsseln lässt.

08

Risiko transparent machen

Mithilfe einer vorläufigen Ressourcen- und Budgetkalkulation pro digitalem Baustein wird das Investitionsrisiko für das Unternehmen kalkulierbar.

09

Als digitaler Akteur mitmischen

Oettinger Digital ermöglicht dem Unternehmen durch die Erstellung eines technisch eindeutig definierten Lastenhefts eine Lieferantenbeauftragung. Das Unternehmen hat damit alles in der Hand, um als Akteur die Digitalisierung des Mittelstandes voranzutreiben.

UMSETZUNGSBEGLEITUNG

Ausgangssituation

Dem Unternehmen liegt ein Fahrplan für die Realisierung des digitalen Geschäftsmodells vor. Oettinger Digital begleitet bei der Umsetzung mit interdisziplinärem Know-How.

10

Digitale Bausteine umsetzen

Während der Umsetzung übernimmt Oettinger Digital die Projektleitung für die digitalen Bausteine des Geschäftsmodells.

11

Kommunikation mit Dienstleistern

Durch die Begleitung der Lieferanten in der Pflichtenheftphase stellt Oettinger Digital sicher, dass die definierten Anforderungen verstanden und die Projektziele umgesetzt werden.

12

Projektziele erreichen

Oettinger Digital stellt durch eine exakte Ressourcen- und Budget-zuordnung sowie dem kontinuierlichen, systematischen Abgleich der Projektziele die erfolgreiche Umsetzung sicher.

13

Markteinführung

Die digitalen Komponenten des Geschäftsmodells sind implementiert. Das Unternehmen kann sich nun um den weiteren Ausbau des Geschäftsmodells und die Markteinführung kümmern.

INTELLIGENTE VERNETZUNG VON WERTSCHÖPFUNGSFORMEN

Ausgangssituation

Das Unternehmen hat die Markteinführung gemeistert. Es gilt, die neuen und bestehenden Formen der Wertschöpfung zu einem Ökosystem zu verflechten.

14

Ein digitales Ökosystem aufbauen

Mit Oettinger Digital entwickelt das Unternehmen Systeme, die sich intelligent vernetzen. Einzelne Komponenten und noch autarken Formen der Wertschöpfung (online wie offline), werden zu einem Ökosystem orchestriert.

15

Die DNA des Unternehmens digital verflechten

Das wertvolle Know-How eines Unternehmens wird neu angeordnet und die Fachbereiche werden imstande gesetzt Ihr Wissen in den digitalen Kosmos einzubetten.

16

Neue Geschäftsfelder finden

Aus dem Ökosystem heraus lassen sich neue Ertragsfelder und Services generieren, die voneinander profitieren, lernen und wachsen können.